Ich glaub es piept ?!

Die Klasse 6a der Mittelschule Bürgstadt führte ein Projekt zur künstlichen Brut und Aufzucht von Hühnerküken durch

21 Tage lange Tage mussten die Schüler und Schülerinnen der 6. Klasse der Mittelschule Bürgstadt gespannt auf den Schlupf ihrer Hühnerküken warten.

 

Die Klasse bebrütete im Mai 2018 insgesamt 40 Eier von befreundeten Züchtern mit Hilfe einer Brutmaschine. Um das Projekt durchzuführen mussten sich die Kinder jedoch im Vorfeld gründlich informieren. So wurde unter anderem das Verhalten während Brut und Aufzucht der Küken am natürlichen Vorbild der Glucke recherchiert. Dadurch erkannten sie im Vergleich die Vor- und Nachteile einer natürlichen Brut im Gegensatz zur künstlichen Aufzucht.  Auch die Entwicklung der Küken im Ei konnte beim Durchleuchten mit der Taschenlampe live miterlebt werden.

Besonders wichtig war den Schülern und Schülerinnen das Thema der artgerechten Geflügelhaltung sowie die Rolle eines verantwortungsbewussten Konsumenten. Deshalb befassten sie sich sowohl mit der Erzeugung von Eiern als auch mit der Hähnchenmast.

Als der Zeitpunkt endlich gekommen war beobachteten die Kinder und Jugendlichen der Grund- und Mittelschule gemeinsam den Schlupfvorgang im Showbrüter. Die 28 geschlüpften Küken wurden voller Begeisterung gepflegt. Wie sehr diese Unterrichtspraxis zum Anfassen begeisterte zeigt sich auch am regen Interesse der Eltern und Geschwister.

Nach wenigen Tagen wurden die Küken nun ihren Besitzern übergeben, die diese weiterhin fürsorglich aufziehen und artgerecht halten werden.

Besonderen Dank verdient die Hilfsbereitschaft und das außerordentliche Engagement der 6. Klässer, das kooperative Lehrer- und OGS Team, sowie der Geflügelzuchtverein Bürgstadt der uns die benötigten Utensilien zur Verfügung stellte.

 

Text und Bilder: A. Link

Login Form

SiteLock

website security

Admin

Copyright © 2019 Volksschule Bürgstadt. All Rights Reserved.